Spirituelle Astrologie

Spirituelle Astrologie
Spirituelle Astrologie bemüht sich, die Symbole am Himmel als lesbare Hinweise zu verstehen für eine kosmische Sprache. So langsam beginnen wir den Menschen zu begreifen als ein kleines Fraktal innerhalb einer kosmischen Grossfraktale, in der jede kleine Einheit eine Abbildung der Grossen All -Einheit und untrennbar mit dieser verbunden ist. ‚Wie oben so unten’ ist die hermetische logische Weltformel in http://kosmischesymbole.blogspot.com/

Freitag, 16. Januar 2015

Die sieben Strahlen in der Astrologie


Prämisse
Bei der folgenden Darstellung handelt es sich um eine kosmische Betrachtung aus astrologischer Sicht. Es handelt sich nicht um eine Folgerung oder Herleitung aus dem Channeling des Tibeters nach Alice Bailey.


.1 Der eigene Sonnenstrahl
Gott ist spirituell reines Bewusstsein und erscheint materiell als das Licht. Die sieben Elohim-Schöpferwesenheiten sind die wirkenden Entitäten Gottes in der Welt. Jeder Mensch lebt auf einem ihrer sieben Strahlen. Es ist der eigene Sonnenstrahl, der vom göttlichen Licht zum eigenen Bewusstsein führt, ihn leitet und in seinem Leben begleitet. Auf seinem Sonnenstrahl vermag sich der Mensch in seinem Bewusstsein als einen energetisch-dynamischen unvergänglichen Teil Gottes in der Welt zu erfahren. Der eigene Sonnenstrahl führt zum Licht Gottes






 







Die sieben Strahlen im Lebensbaum des Menschen

Urgrund der Schöpfung
Jeder von uns lebt als Sonne auf dem ganz persönlichen Sonnenstrahl im eigenen Lebensbaum aus dem archetypischen Vater/Mutter Urgrund der Schöpfung. 

Der Urgrund der Schöpfung war der Zeitpunkt, als der Frühlingspunkt exakt zwischen den Sternbildern  (!) Löwe und Krebs lag. Der Sphinx als Zeuge des Löwen kündet noch heute von diesem Ereignis. Im kosmischen Urgrund liegt dieser Frühlingspunkt exakt in Regulus(Löwenherz) auf den Vorderpfoten des Zeichens Löwe.


Wer hier geboren ist, wie die jetzige Bundeskanzlerin, der vermag die Schöpfung als eine Konjunktion ganz unmittelbar in sich zu erfahren.
Daher liegt der mythologische Hintergrund des Wirkens von Angela Merkel in diesem ganz unmittelbaren 'Wissen' um die Richtigkeit ihres Denkens und Tuns in diesem erststrahlerischen Sonnenstand.



Das mythologische Wirken in der Welt
In der spirituellen Astrologie erfahren wir, wie jeder diesen eigenen Sonnenstrahl im Geburtshoroskop finden kann und wo der planetare Repräsentant (früher Herrscher genannt) sein Werk verrichtet. Die Planeten transformieren die Energien aus dem kosmischen Sternzeichen-Hintergrund in unseren planetaren Raum hinein und begründen damit ihr mythologisches Wirken in der Welt. Hierauf gründen die mythologischen Bilder, die inspirativ bei den astrologischen Konstellationen 'geschaut' werden

.2 Wie findest du zu den Sieben Strahlen?
                                                                                     (Beispiel)
Als ein Erstes suchst du den Urgrund der Schöpfung in deinem Geburtshoroskop zwischen Löwe und Krebs und bezeichnest ihn als deine Grundmotivation auf der Häuserebene. Damit ist dein gesamter Lebensbaum und der Schöpfungsgrund der sieben Strahlen bestimmt. Im nebenstehenden Beispiel liegt der Urgrund vor der Spitze des 11.Hauses. Es repräsentiert die Sehnsucht nach Freiheit und Befreiung, gemeinsam mit allen Freunden


Als Zweites bestimmst du die Lebensbaum-Stufe, auf der deine Sonne steht.
Im nebenstehenden Radix steht die Sonne in den Zwillingen. Das ist der 2. Strahl

API, astrologisches Häusersystem
Als Drittes schaust du den Planeten-Repräsentanten des Zwillings-Zeichens. Das ist Merkur. Und Merkur ist Abendstern, er geht am Abend nach der Sonne unter. Im oben stehenden Radix steht Merkur exakt an der Spitze des 10.Hauses am MC

 
Steht dieser Merkur, der Repräsentant des Sonnenzeichens am MC, dann repräsentiert er das göttliche Wort als seine eigene Bestimmung. Mit Merkur-Abendstern im Krebs ist er der gute Hirte, der die Seinen kennt und die Seinen kennen ihn. Er ist die Fürsorge, die sich um die Ihren sorgt und ihnen Heimat, Liebe und Leben gibt.

Es ist aber nicht so, dass der Mensch seinen Strahl zum Nulltarif erhält, wie manche Zeitgenossen dies meinen. Wir müssen durch viele Erfahrungen, Widerstände und Hürden hindurch, bis wir zu unserem Strahl kommen und mit ihm leben können.

Was sind die Talente deines Sonnenstrahls? 
                                            (vorstehendes Beispiel)


Mit Sonne in den Zwillingen ist der Mensch aufgerufen, den Weg zum spirituellen Leben im Licht zu suchen und zu finden. Es ist der 2. Strahl und damit der 2. Tag der göttlichen Schöpfung, die Verbindung zwischen Dortoben und Hierunten, zwischen dem Himmel und den Wassern auf Erden. Dieser Mensch lebt nach den Prinzipien der Verbindung zwischen Dortoben und Hierunten, zwischen Himmel und Erde.
Prinzip 6

In den sieben Farben des Regenbogens lebt und wirkt der 2.Strahl mit der Farbe Orange und einem hohen Empathievermögen. 

Nach dem achtfachen Pfad des Buddha bedeutet der 2.Strahl die Überwindung der Wünsche, die Beherrschung der Sinne und die Harmonie von Körper, Seele und Geist, zur Gesunderhaltung des gesamten Organismus.


Dieser Merkur ist mythologisch der gute Hirte, der die Seinen kennt und die Seinen kennen ihn. Dieser Merkur gibt das Gesetz und das göttliche Wort ganz unmittelbar an die anderen Menschen weiter.


.3 Der emotionale Zugang zu den sieben Strahlen
Aspekte und Aspektbilder sind sichtbarer Ausdruck für die sieben Strahlen.

In der spirituellen Astrologie liegt der archetypische Quell der sieben Strahlen auf 30 Grad Krebs-0 Grad Löwe, als der göttliche Vater/Mutter-Urgrund im Menschen. Die archetypischen Merkmale dieses Urquells und seine Beziehung zu uns selbst drücken sich im Horoskop in den Hauptaspekten zu den kosmischen Zeichenenergien als eine mythologische Urform aus.

Aspekte sind LIchtformen, die eine Beziehung herstellen zwischen den kosmischen Seins-Entitäten. Ausgehend von der Konjunktion, dem inneren Noch-Einssein mit der Schöpfung im 1. Strahl, entfaltet sich schon der zweite Strahl als eine bipolare Ausformung zu den merkurischen Formen des Heilsbringens, Ordnens, Helfens und Dienens.


Die sieben Strahlen als archetypische Aspekte:

1. Strahl, Konjunktion: 
Vater/Mutter-Urgrund und Seins-Identität
2. Strahl, Halbsextil: 
merkurische Beziehungsformen, Helfen und Dienen
3. Strahl, Sextil: 
Venus-Abhängigkeiten von Wünschen, Sehnen und Suchen
4. Strahl, Quadrat: 
Marsischer Kampf, Durchsetzung und Überwindung
5. Strahl, Trigon: 
Jupiterische Grösse, Anziehung, Expansion, Freiheit
6. Strahl, Quincunx: 
Saturnisches Gesetz, Ursache- und Wirkung
7. Strahl, Opposition: 
Vom uranischen Entweder-Oder zum Sowohl-Als auch




.4 Auf welchem Strahl lebt unsere heutige Kultur?
Wir leben heute im Beginn des Wassermann-Zeitalters, in einer Kulturepoche des extremen Zweifels, des Falles in Zwei. Das Wassermann-Zeitalter ist das vorletzte der sieben Zeitalter seit der urindischen Sonnenkultur etwa 7000 v.Chr., denen die Regenten der sieben Strahlen, die Schöpfereingel Gottes vorstehen. Jeder Regent einer Kultur hat seine Strahlenenergien in seine Kultur gelegt in der Erwartung, dass die Menschen diese Energien in der rechten Weise umsetzen. Der Regent der fünften jupiterischen Kulturepoche im Fischezeitalter war Jesus Christus, unter dessen Herrschaft das Königreich der Liebe und des Lichtes errichtet worden ist.
Im siebenten uranischen Endzeitalter wird die Vollendung der sieben Zyklen erreicht und die menschliche Kultur wird auf dem siebenten Strahl der magischen Transformation zu ihrer Bestimmung des Lichtmenschentums gelangen.

Im soeben begonnenen sechsten Wassermann-Zeitalter herrscht das Prinzip von Saturn, dem Regenten der sechsten Kulturstufe mit dem Bewusstseinsraum des Quinkunx, der den Menschen zwischen Vertrauen und Misstrauen in die Versuchung und in seine Schicksalsverantwortung führt und beide gleichermassen hervorbringt. Die Schicksalsverantwortung lässt den Menschen wählen und nach eigenem freien Willen leben und sein Schicksal bewältigen oder sich von ihm überwältigen lassen. Das Quinkunx ist daher auch der Zweifel, der Fall in Zwei, der Fall ins Dia-bolische, in die Versuchung. Der zugehörige astrologische Bewusstseinsraum ist die Yodfigur, der Finger Gottes.

Das Leben des Menschen ist heute nurmehr eine Projektion der göttlichen Ideen auf ein materielles Bewusstseinsfeld, ein abgeschattetes Bewusstsein, das von den verzerrten Spiegelbildern der Originale belebt wird, die sich jedoch bis zur Unkenntlichkeit in eine Nichterkennbarkeit zurückgezogen haben.
Nie im gesamten Erleben der Menschheit hatte das saturnische Gesetz von Ursache und Wirkung, Gesundheit und Krankheit eine grössere Macht über den Menschen und nie war die Sehnsucht, das Sehnen und Suchen nach den wahren Werten des Lebens grösser. Wir erleben uns heute in diesem Zerrissensein, in diesem diabolischen Zweifel des Getrenntseins, das die Sehnsucht nach dem Einen und Ganzen erst so stark aufleben lässt. 

Dieser Finger Gottes pocht heute ständig an die Seelentür, doch der Mensch will dies in seinem Abgeschattetsein nicht hören und verdrängt es als eine Projektion bis zur Unkenntlichkeit. Erst wenn das Sehnen und Suchen bis zur Verzweiflung unerträglich geworden ist, wird er den Finger Gottes akzeptieren und sich selbst dazu als ein göttliches Wesen. Das ist das Kennzeichnende an unserer Kultur, dass wir das Diabolische aus Vertrauen und Misstrauen bis zur Verzweiflung treiben, um endlich zu erkennen, was das Wesentliche ist. Dieser heutige sechste Strahl wird das Licht bündeln und das saturnische Schicksalsgesetz von Ursache und Wirkung auf Erden verwirklichen






 Arnold Buchenrieder hat die astrologischen Aspekte sehr schön beschrieben in seinem Beitrag https://www.facebook.com/abuchenrieder/posts/397829746941061


Zum Vergleich wird das Studium des Herrschersystems empfohlen, z.B.Questico: 
http://www.questico.de/horoskop/astroschule7_1-1.do#.VLyueiwuaPc


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.