Spirituelle Astrologie

Spirituelle Astrologie
Spirituelle Astrologie bemüht sich, die Symbole am Himmel als lesbare Hinweise zu verstehen für eine kosmische Sprache. So langsam beginnen wir den Menschen zu begreifen als ein kleines Fraktal innerhalb einer kosmischen Grossfraktale, in der jede kleine Einheit eine Abbildung der Grossen All -Einheit und untrennbar mit dieser verbunden ist. ‚Wie oben so unten’ ist die hermetische logische Weltformel in http://kosmischesymbole.blogspot.com/

Mittwoch, 25. Juni 2014

Betrachtungen zum Glückspunkt

Der grosse Astrologe Dane Rhudhyar hat dem Glückspunkt erhebliche Bedeutung beigemessen, wie in seinem Buch ´Der Sonne/Mond-Zyklus` (ISBN 3-907029-06-2) nachgelesen werden kann. Die Beziehung zwischen Sonne und Mond in einem Geburtshoroskop, bezogen auf unser Leben auf der Erde (DerAszendent) wird ja als ´Der Glückspunkt` definiert. So können wir denn auch die Winkeldifferenz zwischen Sonne und Mond am Aszendenten antragen, je nachdem ob diese Differenz auf der Tag- oder Nachtseite des Horoskops abzulesen ist. Oder anders ausgedrückt: Drehe das Horoskop so, dass die Sonne auf den Aszendenten zu liegen kommt, dann steht der Mond an der Stelle des Glückspunktes.
Beim Glückspunkt geht es um das soli-lunare Beziehungsverhalten des Menschen zu sich selbst und damit auch zu den Mitmenschen. Der Glückspunkt ist die Gestimmtheit der Seele und zeigt ihre Klangfarbe, ihr Timbre, ihr Gefühlsleben, die Lebensenergie an sich, die diesen Menschen beflügelt. Die konkrete Stellung des Glückspunktes in Zeichen und Haus zeigt die ganz besondere, rein individuelle Art und Weise, in der diese Lebensenergie empfangen und genutzt werden kann, bezogen auf einen bestimmten Punkt der Erdoberfläche, der durch den Ort im Radix ja festgelegt wurde. In dem angegebenen Buch gibt Dane Rhudhyar selbstverständlich auch die Bedeutungen des Glückspunktes in den Zeichen und Häusern an.

Wer dieses Timbre, diese Gestimmtheit seiner Seele ganz praktisch erleben möchte, der schaue doch mal des nachts seinen eigenen Glückspunkt an. Wer zum Beispiel bei Vollmond im Krebs geboren ist, der schaue sich den nächtlichen Vollmond im Krebs, also im Juli an und er wird seiner eigenen Seelengestimmtheit wieder begegnen.
 

Nun zu den Aspekten der Planeten zum Glückspunkt
Aspekte werden an der Ekliptik gebildet und sind als bevorzugte Winkelbeziehungen, primär in 30-Grad-Einheiten gegeben. Sie beziehen sich auf die Bahnen der Planeten untereinander und zu den Hauptachsen an der Ekliptik.
Sensitive Punkte, wie der Glückspunkt, sind nicht an der Ekliptik abzulesen, sondern stellen Beziehungsmuster im Menschen dar. Sie werden nur, der Einfachheit halber, im Radix angegeben. Aspektbeziehungen der Planeten zu den sensitiven Punkten herzustellen, ist daher reine Fiktion und nicht durch Erfahrungen zu belegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.