Spirituelle Astrologie

Spirituelle Astrologie
Spirituelle Astrologie bemüht sich, die Symbole am Himmel als lesbare Hinweise zu verstehen für eine kosmische Sprache. So langsam beginnen wir den Menschen zu begreifen als ein kleines Fraktal innerhalb einer kosmischen Grossfraktale, in der jede kleine Einheit eine Abbildung der Grossen All -Einheit und untrennbar mit dieser verbunden ist. ‚Wie oben so unten’ ist die hermetische logische Weltformel in http://kosmischesymbole.blogspot.com/

Donnerstag, 28. Juli 2016

Astrologie der Sieben Strahlen

Die Ordnung der Sieben Strahlen
Die Ordnung der Sieben Strahlen ist ein kosmisches Gesetz für die geistige Führung des Menschen in seiner Höherentwicklung zum Licht. Nach dieser Gesetzmässigkeit ist die Ordnung der Zahl Sieben in der Schöpfung ausgerichtet, so in der Ordnung des Lichtspektrums, der Ordnung in der Psychodynamik des Menschen, der Ordnung der Planeten, der Ordnung der Chakrenlehre, der Ordnung in der Astrologie und der Ordnung in der menschlichen Entwicklung zum Lichtmenschen. Es könnten noch viele Ordnungen aufgezählt werden, denn die Synchronizität der Sieben Strahlen ist universal.

Die Sieben Strahlen gehen aus von den sieben Schöpferengeln Gottes. Die kosmischen Symbole sind ihre Sprache. Der Lebensbaum mit seinen Entwicklungsstufen ist ihre Wirkstätte, im Kosmos wie im Menschen. Die Planetendynamik macht diese Sprache im Menschen bewusst.

Niemand ist ohne Grund auf seinem Sonnenstrahl geboren, jeder ist auf dem Wege seiner eigenen Entwicklung, und wird genau an jenem Ort und in jenem Strahl geboren, die ihm entsprechen.
Vertraue deiner geistigen Führung!


Der Sonnenstrahl

.1 Aphorismen der Sieben Strahlen
.2 das Sonnenlicht und die 7 Farben
.3 die 7 Planeten im astrologischen Lebensbaum
.4 die 7 astrologischen Aspekte und Bewusstseinsräume
.5 der Lebensbaum im Menschen und seine Eigenschaften
.6 die Seins-Prinzipien der sieben Strahlen
.7 die Transformation



1.Sonnenstrahl

.1 Leben im Einklang mit dem Urgrund der Schöpfung

.2 Die Regenbogenfarbe Rot, Vitalität pur, Farbe des Blutes, der vitalen Lebensenergien, der körperlichen Liebe und des Lebenskampfes

.3 Die Energie der Zeichen Löwe und Krebs wird durch die Planeten Sonne und Mond in den Menschen hineingetragen. Es sind die männlich-weiblichen, urschöpferisch-polaren, sich zu einem Ganzen verinnerlichenden und ergänzenden Lebensenergien von YIN und YANG im TAO 

.4 Das Bewusstsein des Erststrahlers lebt in Einheit mit dem göttlichen Urgrund, astrologisch die Konjunktion, Verschmelzung mit dem Leben und allem Begegnenden

.5 Diese psychodynamische Entwicklungsstufe des Menschen betrifft das Wurzelwerk des Lebensbaumes mit der Kundalini-Energie. Hier sind die Kundalini-Energien im 4-blättrigen Wurzellotos, das Sexualitätszentrum, Minuspol der energetischen Batterie-Ladung im Menschen. Dieser Pol soll im Gleichgewicht sein mit den Energien im Pluspol des 1000-blättrigen Lotos in der Krone des Lebensbaumes

.6 In den Seins-Prinzipien ist dies die Arbeit mit dem 4-blättrigen Lotos der Begierdeglut zur Beherrschung der Begierden von Macht, materieller Gier und Erfolgszwang

[​IMG]
.7 Transformation zu Kunst und Kreativität, Sinn für Schönheit, Schöpferisch tätig sein, Überwinden der niederen Sinnlichkeit. Die Entfaltung des Licht-Zentrums im Pluspol ist abhängig davon, dass sie mit der sexuellen Kundalini-Energie des Wurzelzentrums im Gleichgewicht ist.


2.Sonnenstrahl
.1 In Harmonie mit dem Schicksal durch die Erlösung der Schatten

.2 Die Regenbogenfarbe Orange, Farbe des Goldes, triebhafte Gier nach Macht, Reichtum und Grössenwahn provoziert Niederlagen, Verluste und Bedrängnis durch die Macht des Schicksals und verursacht Schuld, Verstrickung und Krankheit. Erlösung durch die astrologisch-psychologische Auflösung aller karmischen Verstrickungen und Lebensmeisterung im Kreuz des Lebens

.3 Die Energie des Zeichens Zwillinge wird beim Zwillingsgeborenen durch den Planeten Merkur-Morgenstern in seiner Funktion als Gottesbote in die irdische Realität getragen. Beim Jungfraugeborenen ist es Merkur-Abendstern als der gute Hirte, der für die Seinen sorgt

.4 Im Bewusstsein des Zweitstrahlers fühlt sich das halbsextilgemäss sehr sensitiv an wie ein Erspüren des Wollens im Mitmenschen. Es öffnet sich der Bewusstseinsraum im Auge Gottes als sensitiv-erstes Heraustreten des Bewusstseins aus der göttlichen Einheit im Sinne des Verlassens des Paradieses

.5 Der Zweitstrahler nimmt im Lebensbaum den Ort des Kreuzlotos Svadisthana als seinen inneren Wohnsitz ein. Es ist der unbewusste Soma-Bereich, wo alle Schuld ins Unbewusste der Seele verdrängt werden, um möglichst unbeschwert weiterleben zu können und nicht der erdrückenden karmischen Last ausgeliefert zu sein

.6 Die Arbeit in den Seins-Prinzipien der 6-blättrigen Lotosblume betrifft die Überwindung der Wünsche, Beherrschung der Sinne und Harmonie von Körper, Seele und Geist.

[​IMG]
.7 Der Weg zur Transformation in diesem Soma-Chakra kann erreicht werden durch ein Leben in Wunschlosigkeit und durch die geläuterte Sinnlichkeit, zu einem Leben in Harmonie mit dem Schicksal


3.Sonnenstrahl
.1 Du bist die strahlende Sonne deines Lebens

.2 Die Regenbogenfarbe Gelb ist die Farbe der Sonne und die Farbe des Feuers. Feuer ist es, das hier brennt. Rajas, das Feuer der Leidenschafft, die Leiden schafft. Jede materielle, ideelle oder spirituelle Bedrängnis erzeugt hier Schmerz. Das Falten der Hände über diesem Zentrum im Gebet kann die Schmerzen lösen.

.3 Die Energie des Zeichens Stier wird durch den Planeten Venus-Morgenstern in seiner Funktion als sinnliche Liebe, Schönheit und alles, was wertvoll ist, psychodynamisch zum Menschen getragen. Beim Waagegeborenen ist es Venus-Abendstern, die freundliche gute Wirtin, die bei Mann und Frau gleichermassen zur verinnerlichenden Partnerin wird

.4 Das Bewusstsein des Drittstrahlers ist durch die sinnliche Liebe geprägt. das Sextil, eine Herausforderung und Chance zur Tat, ein Talent für Liebe, Schönheit und bewusstes Handeln. Geh hinaus in alle Welt und arbeite, mache und tue. Entwickle, entfalte dich und mach was aus deinem Leben

.5 Der Drittstrahler steht im Lebensbaum somatisch in Beziehung zum Nabellotos Manipura, dem Ort zur Beherrschung der Seeleeneigenschaften. Alles Böse, das dem Menschen begegnet, schlägt hier auf den Magen und kann Krankheit verursachen

.6 Es soll zu einem Seins-Prinzip werden, nur das Gute, Schöne und Wahre in sich aufzunehmen, kein gedankenloses Herumsinnen, sondern sorgfältige Gedankenarbeit, bewusst Beziehungen pflegen, alle äusseren Eindrücke filtern. Alles prüfe und nur das Gute behalte
[​IMG]

.7 Durch die Bildung von Lebensgrundsätzen wird hier eine Transformation des Bewusstseins erreicht. Dies hilft mit, den ätherischen Leib und den Astralleib bewusst zu machen



4.Sonnenstrahl
.1 ICH BIN der ich bin, im Zentrum meines Seins

.2 Die Regenbogenfarbe Grün ist das Zeichen des Wachstums auf der Erde, denn alles was hier auf Erden wächst, hat das Zeichen des Lebens.

.3 Der vierte Sonnenstrahl trägt die zentrale Energie des Herzens, die vom dynamischen Machen, Entfalten und Beherrschen sich zum Mitgefühl entwickeln und wandeln soll. Der Widdergeborene ist der Macher, der Skorpiongeborene ist der Wandler zum spirituellen Leben. Der Herrscherplanet von Widder ist Mars. Skorpion wird von Pluto beherrscht, dem Planeten der Transformation. Tun und Leiden sind das Schicksal des Menschen. Allem Tun folgt nach dem Gesetz des Schicksals das Erleiden oder erleben dessen, was man verursacht hat. Mars handelt, Pluto transformiert und fügt dort Schmerzen und Leiden zu, wo das Handeln nicht im Einklang mit der Schöpfung ist

.4 Der Bewusstseinsaspekt des Mars ist das Quadrat als innerer Widerstand gegen jede Entwicklung. Die Überwindung des Widerstandes schafft Raum für Arbeit und Leistung. Der Bewusstseinsraum des Leistungsdreiecks ist Symbol für den marsisch-durchsetzungsstarken Erfolg im Leben. Dies sollte jedoch stets Anlass sein, den Erfolg zu überdenken und das resultierende Schicksalsgeschehen zu bedenken

.5 Das Herzzentrum Anahata des Lebensbaumes ist der Ort des inneren Wortes ICH BIN. Das ist der Ort, wo das Licht des Lebens und der Liebe zur Geburt kommen soll. Das Leben und Wirken des Menschen soll darauf ausgerichtet sein, dieses Li.cht im Inneren zur Geburt zu bringen, um das ewige Leben bewusst und sicher zu haben und sein zu können. Das Symbol des Herzzentrums ist das Hexagramm. Es besteht aus zwei Trigonen, die im Gebet wirksam werden. Das Trigon der Demut richtet sich im Gebet gen Himmel und mit dem Trigon der Gnade antwortet der Himmel dem Menschen. Demut und Gnade sind die beiden Seiten des inneren himmlischen Einklanges. Im I GING hat dieser Vorgang seinen segensreichen systematischen Einklang gefunden.

.6 Die alles entscheidenden seelischen Eigenschaften werden in diesem Herzlotos als Seins-Prinzipien ausgebildet. Hier wird psychodynamisch die Persönlichkeit des Menschen geformt mit der Reinigung und Läuterung der Seelenvorgänge und dem Erreichen der vollkommenen inneren Ruhe

[​IMG]

Kontrolle der Handlungen, Unbeständigkeit abhalten, Erziehung zur Ausdauer, Zielstrebigkeit, Anteilnahme, sich in die Lage des Anderen versetzen, freie Meinung, Vertrauen in die Kraft der eigenen Absicht, seelische Ausgeglichenheit, geistige Abgewogenheit, Kontrolle der Gedanken, unlogische Gedanken abhalten

.7 Die Transformation wird erreicht durch das Innere Wort ICH BIN. Es gilt die Aufforderung, Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Tue Gutes denen, die dich hassen


5.Sonnenstrahl
.1 Wer das Tor der Befreiung erreicht, ist auf dem Weg zum Licht

.2 Die Regenbogenfarbe Türkis verbindet Blau und Grün, Himmel und Erde, ist Schöpferkraft und Heilenergie zugleich. Der Türkis wird daher als Schutz- und Heilstein seit dem Altertum verwendet.

.3 Der Planet Jupiter trägt die Energie des 5.Sonnenstrahls mit den kosmischen Zeichen Schütze und Fische im Lebensbaum. Es entspricht im Menschen dem Halschakra, Tor der Befreiung zum Licht. Schütze-Geborene wirken die Fülle mit Grosszügigkeit, Wahrheit, Glauben, Idealen und Altruismus. Fische-Geborene haben Angst, dies vor dem Schicksal verantworten zu müssen. Was Jupiter in Schütze tut, wird das Schicksal in Fische zeigen.

.4 Der Trigonaspekt weist auf besondere Begabungen und Talente im Bewusstsein des Menschen hin. Der grosse Trigon ist daher für den Schütze-Geborenen das Symbol der Fülle in dieser Welt, für den Fische-Gebornen aber das Symbol des Nichttuns in der materiellen Welt und der Hinwendung zum spirituellen Tun

.5 Im Lebensbaum ist das Kehlkopfzentrum, Vishudda, das Tor der Befreiung zum Licht. Es wird bei Harmonie und Glücklichsein geöffnet, bei Überfremdung geschlossen. Handbewegungen des Öffnens und Verschliessens verstärken dieses seelische Organ. Summen, Singen, Mantrenrezitation, besonders aber die Vibrationen des AOUM sind wesentliche Hilfen bei der Ausbildung dieses Tors der Befreiung

.6 In den Seins-Prinzipien sind die Beherrschung der inneren Seelenvorgänge. Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit aufbauende, Lügenhaftigkeit, Falschheit und Unredlichkeit aber zerstörende Energien für dieses seelische Bewusstseinszentrum


[​IMG]
Es geht darum, Lebensgrundsätze zu bilden und mit seinem Geist zu Rate zu gehen. Dies sind geeignete Aufgaben, um die 16-blättrige Lotosblume zur Entfaltung zu bringen.

.7 Die Transformation der Seelenvorgänge dieses Kehlkopf-Chakras führt zur Erfahrung übersinnlicher Wahrnehmungen und ist entscheidende Voraussetzung der Wandlung zum Höheren Menschen des Lichtes


6.Sonnenstrahl
.1 Vertrauen lenkt das Bewusstsein zum Licht

.2 Die Regenbogenfarbe Blau ist die Farbe des Himmels und die Farbe des Wassers, denn das Wasser wird im Kosmos erbrütet, stürzt in jeder Sintflut zur Erde und macht immer wieder alles neu

.3 Der Planet Saturn repräsentiert den 6.Sonnenstrahl mit den kosmischen Zeichen Steinbock und Wassermann im Lebensbaum.
Saturn trägt die Energie des Zeichens Steinbock mit Fleiss und Ernst, mit Ausdauer und Pflichterfüllung nach den Gesetzen des Lebens zum Menschen. Saturn als Herrscher des Zeichens Wassermann ist ein scharfsinniger Denker, der die Strukturen des Lebens aus der Distanz und in Freiheit betrachtet.

.4 Der astrologische Aspekt des Saturn ist das Quincunx, kritische Denkstruktur und Repräsentant des Zweifels im Bewusstsein. Es ist der duale Fall in Zwei zwischen Vertrauen und Misstrauen, der diabolischen Urspaltung von Himmel und Erde. Seitdem der Mensch das himmlische Paradies verlassen hat, ist er sich des eigenen Willens und Wollens bewusst geworden, zum Entscheid für Gut oder Böse. Das zugehörige Bewusstseinsfeld ist die Yodfigur, der Finger Gottes, der auf den erforderlichen Entscheid für Gut oder Böse hinweist. Diese Struktur wurzelt im Urgrund der Schöpfung und entfaltet auch hier das Gewissen, den Gradmesser für Gut oder Böse. Jeder tut gut daran, diesen Gradmesser zu schärfen und nicht durch die Umwelt unterdrücken zu lassen.

.5 Das Stirnzentrum Ajna des Lebensbaumes im Menschen ist der Ort des primären Bewusstseins hinter der Stirn, zwischen den Augen.
Hier residiert das denkende Ich, der irdische Repräsentant des inneren Seins. Wer in diesem hohen Teil des Lebensbaumes geboren ist, hat eine Verantwortung, nicht nur zu sich selbst, sondern auch gegenüber der Menschheit. Gut oder Böse werden hier vom wollenden Denken entschieden. Der abbauende Egoismus und der aufbauende Edelmut sind die beiden kennzeichnenden Eigenschaften des Menschen in diesem Weisungslotos.

.6 Mit der Konzentration in diesem Stirnzentrum soll das Denken von Zeit zu Zeit abgeschaltet und durch Innenprospektion ersetzt werden. Die Innenwendung des Blicks ermöglicht als Seins-Prinzip das Erschliessen einer ganz neuen inneren Welt. Durch das bewusste Atmen kann Pranasophie, eine weisheitsvolle Energieaufladung im Inneren erreicht werden

[​IMG]

Jede Meditation beginnt mit der Konzentration auf das Wahre und Gute und Existenzielle. Zur Anwendung der Heilenergie im inneren Heil- und Ganzseins wird die Konzentration auf den bewussten Atem gelenkt.

.7 Die Innenwendung des Blicks löst eine Transformation des Bewusstseins aus. Es ist die Haltung, die sich ändert, nicht nur die Körperhaltung, sondern auch die Geisteshaltung, die innere Einstellung dem eigenen Leben und dem eigenen Wert, dem Eigenwert gegenüber. Der Mensch nimmt eine Haltung ein gegenüber der Schöpfung.
[​IMG]

7.Sonnenstrahl

.1 Wer in Seinsräumen geboren wird, hat eine grosse Verantwortung

.2 Der innerste Kranz des Regenbogens trägt die Farbe Violett, eine spirituelle geistige Wellenlänge. Daher trägt der siebente Sonnenstrahl diese Farbe als Krone des Lebens. Wer in diesem Zeichen geboren ist, hat eine besondere Verantwortung, sich selbst und der Menschheit gegenüber. Die Versuchungen sind gross und der Mensch kann tief fallen. Daher gilt in besonderem Masse für den 7.Strahl, das Böse zu meiden und das Gute zu tun.

.3 Wer mit seiner Sonne an einer der Zeichengrenzen des Horoskops, je nach Persönlichkeitsentwicklung mit einem Orb von 1-3 Grad geboren ist, lebt und wirkt mit dem 7.Sonnenstrahl. Jede Geburtssonne an Zeichengrenzen hat spirituelle Energien, die von einem spirituellen Planeten repräsentiert wird. Daher ist es auch der spirituelle Planet Tiamat, der die Energien dieses Strahls zu den Menschen trägt. Tiamat war ein Planet zwischen Mars und Jupiter, der durch eine kosmische Katastrophe zerstört wurde und heute von Ceres, dem grössten Rest seiner Existenz repräsentiert wird. Tiamat war die babylonische Muttergöttin und Ceres/Demeter steht für die Liebe zur Erde, für das Verhältnis von Leben und Tod und für die Einweihung des Menschen zum Licht.

.4 Der astrologische Aspekt des 7.Sonnenstrahls ist die Opposition als 12-teilige Rosette der Zeichenenergien mit dem zugehörigen Bewusstseinsfeld des Sternpolygons. Oppositionen beschreiben die Gegenpositionen im Horoskop und rufen auf zur ausgleichenden und verinnerlichenden Transformation in der einenden und heilenden Mitte des innersten Seins. Wer dieses innerste Sein als das innere Licht des Lebens und der Liebe durch den Ausgleich aller Gegensätze erschliesst, kommt zum Seinsbewusstsein.
Der siebente Strahl beschreibt die Transformation des Menschen als Sein oder Nichtsein, als geistiges Sein oder als materielles Nichtsein, das rechte Mass zu finden aus dem Entweder - Oder zum Sowohl - Als auch der einenden Mitte des innersten Seins.

.5 Der astrologisch-archetypische Lebensbaum des Menschen kulminiert an der Zeichengrenze zwischen Wassermann und Steinbock und repräsentiert alle Zeichengrenzen in seiner spirituellen Bedeutung. Jede Sonne an Zeichengrenzen ist daher eine spirituelle Sonne und steht für den siebenten Sonnenstrahl. Der 7.Sonnenstrahl ruft dazu auf, das Licht des Lebens dort zu zeigen, wo die Geburtssonne steht.
Der gesamte Lebensbaum vom ersten bis zum sechsten Strahl zeigt die Lebensentwicklung des Menschen in seinen vielen Inkarnationen und zeigt auch, auf welcher Stufe der Mensch jetzt steht. Doch kann jeder Mensch bereits in der jetzigen Inkarnation mit seinem Potenzial das Gottesbewusstsein erreichen

.6 Der 7.Sonnenstrahl entspricht dem 1000-blättrigen Lotos und ist die Krone des Lebens. Er korrespondiert mit der inneren Epiphyse im Kopf des Menschen, wo das Lichthormon Melatonin des nachts produziert wird und repräsentiert die Erschliessung zum Lichtmenschen. Der 1000- blättrige Lotos vereint die 50 Blütenblätter der unteren Chakren, von denen die Hälfte erst durch die 25 Buchstaben des Alphabets bewusst gemacht worden sind. Die zweite Hälfte der Blütenblätter der einzelnen Chakren soll erst noch durch Inspiration erkannt und benannt werden. 


[​IMG]
 

Die Aufgabe des 7.Sonnenstrahles ist die Vollendung seiner Seins-Prinzipien. Es geht darum, den gesamten Menschen mit seinen 20 x 50 Blütenblättern, den Lichtmenschen in sich selbst bewusst zu machen. Die Zahl 20 ist die Zahl des Königs, der Konjunktion von Jupiter und Saturn, der Königskonjunktion, die alle 20 Jahre am Nachthimmel erstrahlt

.7 Die Transformation zum Lichtmenschen ist ein innerer Einweihungsprozess, der erst erfolgen kann, wenn alle karmischen Verpflichtungen ausgeglichen sind und alles Böse durch das innere Licht des Lebens und der Liebe in Gutes gewandelt ist. Der Mensch dieser Stufe hat seine innere Ruhe gefunden, er empfindet Liebe für die gesamte Schöpfung und trägt niemandem mehr etwas nach.
Voraussetzung zur Einweihung ist das Bewusstmachen aller sieben Lotosblumen und die Introspektion mit dem Bewusstmachen des ätherischen Leibes durch Pranayama, die vollkommene Yoga-Atmung. Vorteilhaft ist die Pranasophie-Lichtatmung, womit alle 60 Bill. Körperzellen bewusst gemacht und mit Prana-Energie versorgt werden.
Wenn alle Körperzellen bewusst und mit Lebensenergie versorgt sind, dann verrichten sie ihre diversen Aufgaben mit Freude und zur vollsten Zufriedenheit des Menschenwesens. Davon sind Gesund- und Heilsein in hohem Masse abhängig. Der Mensch wird zum Lichtmenschen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.