Spirituelle Astrologie

Spirituelle Astrologie
Spirituelle Astrologie bemüht sich, die Symbole am Himmel als lesbare Hinweise zu verstehen für eine kosmische Sprache. So langsam beginnen wir den Menschen zu begreifen als ein kleines Fraktal innerhalb einer kosmischen Grossfraktale, in der jede kleine Einheit eine Abbildung der Grossen All -Einheit und untrennbar mit dieser verbunden ist. ‚Wie oben so unten’ ist die hermetische logische Weltformel in http://kosmischesymbole.blogspot.com/

Montag, 5. November 2018

Aspektbilder, Räume des Bewusstseins

Planeten im Geburtschart sind synchron geschaltet zur Psychodynamik im Menschen. Der astrologische Bewusstseinsraum in der Horoskopgrafik zeigt die Schaltung des Bewusstseins, den Bewusstseinsschaltplan. Astrologische Bewusstseinsräume sind als Bilder aufzufassen, die bestimmte Sachverhalte bildlich zweidimensional darstellen.

Aspektlinien zwischen den Planeten sind eindimensionale Entsprechungen des Bewusstseins. Sind mehrere Aspektlinien zu Figuren zusammengeschaltet, so bilden sie Räume des Bewusstseins. Bewusstseinsräume sind dreidimensional, ihre Projektionen an den kosmischen Hintergrund bilden hingegen zweidimensionale geometrische Figuren, die auch als solche gedeutet werden. Daher durchdringen sie einander auch und bilden jeweils sich überlagernde Räume des Bewusstseins.

Sind Planeten in Konjunktionen mit einander verbunden, so bilden sie eine untrennbare Einheit, die als eine neue Entität anzusehen ist. Wie diese neue Entität heisst und was sie bedeutet, das muss von der Astrologin/vom Astrologen entschlüsselt werden.


1. Das Lerndreieck
Ein Lerndreieck ist ein Bewusstseinsraum, der einen Lernprozess enthält, bei dem es stets ein Grundproblem zu lösen gibt, das in einem Quadrat-Aspekt besteht. Der Quadrat-Aspekt ist ein innerer Widerstand, der dem Leben eine Hürde entgegensetzt, die  zu überwinden ist. Und wie das geschieht, das wird im Lerndreieck beschrieben.
Es gibt Lerndreiecke mit und ohne Einbezug des Wesenskerns. Der Unterschied liegt in der Evidenz des Lernens, die unter Einbezug des Wesenskerns einfach höher einzustufen ist. Daher wird in der Spirituellen Astrologie nur noch de erndreiecke mit Einbezug des Wesenskerns berücksichtigt.
Lerndreiecke bestehen aus den Aspekten Quadrat (Aufgabenstellung), Quincunx (Lernen) und Trigon (Lernerfolg). Start- und Endpunkt des Lernens ist der Lernpunkt, der beim Planeten zwischen Quadrat und Quincunx liegt. 
Es gibt das leichte, schnelle Lernen in der Bewegungsrichtung der Planeten entgegen dem Uhrzeigersinn (nebenstehendes Beispiel) und das schwere langsame Lernen entgegen der Bewegungsrichtung der Planeten im Uhrzeigersinn.


2. Das Leistungsdreieck
Wir sind in einer Leistungsgesellschaft und da ist das Erbringen von Leistung ein erfolgreiches Unterfangen. 
Ein Leistungsdreieck ist ein Leistungsantreiber und soll das bzw. ein Anliegen der Seele durchsetzen. Das Anliegen der Seele drückt sich in der Oppositions-Polarität zwischen zwei Planeten aus. Die Opposition ist der einzige Aspekt, der den Wesenskern mit einbezieht. der sich daher einzig durch die Opposition Ausdruck und Wirkung in der Wirklichkeit des Bewusstseins verschaffen kann. 

Die Oppositions-Planeten setzen dasjenige im Leben um, was die innerste Wesenheit ausstrahltwie YIN und YANG das TAOSie bilden die Leistungsbasis. Und ihre Synthese soll den Widerspruch zum Spitzenplaneten überwinden, der sie als Erfolg in die Lebenswirklicheit trägt.


3. Das Leistungsviereck
Astrologisch ist das Leistungsviereck vom Leistungsdreieck ganz gravierend zu unterscheiden. In seiner Leistungsdynamik hat das Leistungsviereck eine vierfache Erfolgswirkung gegenüber dem Leistungsdreieck, weil es dabei um vier Leistungsspitzen auf einer zweifach doppelten Leistungsbasis geht, während es sich beim Leistungsdreieck ‚nur’ um eine einzige Spitze handelt.
Die doppelte Leistungsbasis wird gebildet aus zwei polaren Oppositionen, Die beteiligten beiden doppelten Planeten setzen das im Leben um, was die innerste Wesenheit ausstrahlt
Das Leistungsviereck besteht ausschliesslich aus dynamisch-roten Einzelaspekten und ist daher eine kraftstrotzende Leistungsmaschine, die dem Leben des betreffeden Horoskopeigners/-eignerin eine hochdynamische Lebenskraft pur verleiht. Das macht das Leistungsviereck zum stärksten Leistungsantreiber in einem Geburtshoroskop.

Die beteiligten vier Quadrate repräsentieren vier äussere Begrenzungen, Widerstände oder Lebenshürden. Diese wirken zunächst stark behindernd, stellen aber nur Hindernisse dar, an denen der Mensch wachsen und stärker werden soll. 
Die zwei Polaritäten im Inneren sind Aufforderungen des Wesenskerns, ein ganz bestimmtes Anliegen durchzusetzen, das sich aus den vier beteiligten Planeten ergibt. Das Anliegen des Wesenskerns erfordert viel Energie zu ihrer Durchsetzung. Das Leistungsviereck verfügt aber auch über viel Energie.
Das hohe Energiepotenzial des Leistungsvierecks wird von allen vier Elementen umfassed getragen. Und dabei ist der gesamte Mensch mit allen vier Bewusstseinsbereichen beteiligt, mit seinem Wollen, Handeln, Denken und geistigem Intuieren, entsprechend den vier Quadranten und den beteiligten Planeten. Federführung hat hierbei jener Planet, der zunächst zum MC, dem Indikator für die Berufung steht.


4. Das Talentdreieck
Ein Talentdreieck ist ein Bewusstseinsraum, der ein bestimmtes Talent, eine Fähigkeit, eine Begabung oder eine Eignung mit ins Leben gebracht hat. Es ist nicht Neues, sondern es soll etwas, was schon da ist, bewusst gemacht werden. Das Talentdreieck besteht aus einem Trigon, das für ein geschenktes Glück steht und zwei Sextilen, die für die venusische Liebe stehen. Mit dem Spitzenplaneten ist es daher die Liebe zum Denken, Wollen, Handeln oder Intuieren, die je nach Stellung des Spitzenplaneten aktiviert werden sollen.
Welches Talent bewusst gemacht werden soll, das kann an den beteiligten Planeten erkannt werden.


5. Das grosse Trigon
Die grosse Trigonfigur ist ein Bewusstseinsraum, in dessen Zentrum der Wesenskern, das Selbst als bewusstes Sein, als Bewusstsein residiert, ein dreiseitig-trigonaler Bewusstseinsraum, dessen innere Bewusstseinsenergie von einer gleichartigen kosmischen Chemie aus den beteiligten drei Trigonaspekten gespeist wird. Daher gibt es ein Feuer-, Wasser-, Luft- und Erd-Trigon. Schon zwei Menschen, welche die gleiche Chemie haben, ziehen sich an. In gleicher Weise haben Planeten im Trigon aufgrund gleichartiger Zeichenenergien eine innige Zuneigung zu einander. Das fördert die Glückshormone im Menschen und das Trigon wird zu einem Quell des Glücks.

Es liegt eine hohe Begabung entsprechend dem Element Feuer (Enthusiasmus), Wasser (Mitgefühl), Luft (Lebensdurchsetzung) und Erde (Bodenständigkeit) vor. Diese Begabung ist ein freudvolles Ruhepotenzial des Selbstbewusstseins, das durch die beteiligten Planeten eine besondere Persönlichkeitsbildung erfährt.


6. Das Auge Gottes
Das Auge ist die kleinste der Aspektfiguren und es ist das erste bewusste Heraustreten aus der Einheit im göttlichen Urgrund, wie es sich mit der Konjunktion im menschlichen Bewusstsein zeigt. Das Auge wird gebildet aus zwei Confinis-Aspekten (Halbsextile) der Empathie und des Mitgefühls, die auf der Bais eines Sextils aufbauen, das für die venusische Liebe steht. 
Wer ein solches Auge in seinem Geburtshoroskop hat, der findet mit dem Spitzenplaneten den rechte Weg in Zeichen und Haus. Ist das Auge ein Bestandteil  einer Yodfigur, so ist dies ein Erlösungsplanet, der den Menschen aus einer karmischen Verstrickung erlösen kann. Dabei ist es die innere Einstellung 'Nicht mein, sondern  dein Wille geschehe', die mit der Weisheit des Himmels den Fokus auf diejenige Stelle des Geburtshoroskops richtet, wo Erlösung möglich ist.


7. Die Wiege der Geborgenheit
Die Wiege ist ein Bewusstseinsraum des Sich-in-der-Welt-Wohlfühlens und des Geborgenseins. Er besteht aus fünf blauen Sextil- und Trigon-Wohlfühlaspekten, die unermesslich guttun und Sicherheit und Vertrauen und ein Angenommensein in der Welt vermitteln können. Ausschlaggebend hierfür ist es jedoch, dass die oppositionelle Polarität zur Synthese geführt wird, wie YIN und YANG zum TAO. Das Kernanliegen des Wesenskerns liegt also in der Synthese zwischen den beiden Polaritäts planeten, die das im Leben umsetzen, was die innerste Wesenheit ausstrahlt. Geborgenheit findet dann statt, wenn das Anliegen des Wesenskerns in das Leben integrert wird.


8. Die Reizfigur (Thinktank)

Es wäre besser für diese Figur, wenn sie den Namen Thinktank hätte, die Denkfarbrik, denn es denkt gewaltig mit diesem Bewusstseinsraum. Diese Denkfabrik besteht aus einem inneren Anliegen des Wesenskerns, das sich in den beiden Polaritätsachsen ausdrückt und von den vier beteiligten Planeten ausgetragen wird. Diese Planeten setzen das im Leben um, was die innerste Wesenheit ausstrahlt. Und die Resultate sollen als ein sinnvolles Lebensprojekt erschlossen werden.
Die zwei Polaritäts-Oppositionen geben die Themen vor und die eigene Seele, der innere Wesenskern will, dass die Synthese der Gegensätze herbeigeführt wird. 
Nach aussen stellt sich dieses mental-aktive Projekt als ein Hineinspüren in die Umwelt dar, um herauszufinden wo und wie es in der Wirklichkeit umgesetzt werden kann.


9. Das Kuvert (die Message)

Das Kuvert ist ein Bewusstseinsraum, in dem die eigene innere Wesenheit eine starke Message an die Adresse des Horoskopeigners richtet. Nach aussen hin ist der Mensch mit zwei Sextilen und zwei Trigonen in einem wohltuenden Ruhezustand. Nach innen aber besteht mit den zwei Polaritäten ein sehr aktiver Spannungszustand. 

Die geistige Wesenheit erteilt dem Menschen einen inneren Auftrag zur persönlichen Entfaltung und fordert sehr massiv zur Synthese heraus, Welche Art von Synthese dies ist, das zeigen die beteiligten Planeten oder Konjunktionen, welche, sofern vorhanden, als eine Einheit zu werten sind.


10. Die Drachenfigur
Eine der markantesten Bewusstseinsräume im Geburtshoroskop ist die Drachenfigur. Sie besteht aus einem Trigon der Fülle und einem Talentdreieck, mit einem zentralen Energiestrahl als Entwickungsantreiber. Die Opposition ist der einzige Aspekt, der die innerste Wesenheit einbezieht. Dieser Oppositionsaspekt ist jedoch ein Dualität, weil der Zielplanet abhängig ist vom Startplaneten.

Wer eine solche Drachenfigur in seinem Radix hat, der schöpft aus der Fülle seiner Seele, eine einmalige Chance für Wandlung und Transformation.
Für den Entwicklungsantrieb sorgt der innere Entwicklungsstrahl vom Startplaneten am grossen Trigon zum Zielplaneten an der Spitze des Talentdreiecks. Die Einmaligkeit ist dadurch begründet, dass die innerste Wesenheit hier den Ton angibt. Denn der innere Kreis im Geburtshoroskop repräsentiert die innerste Wesenheit, das schöpferische geistige Selbst im Menschen.
In der Drachenfigur erteilt die innerste Wesenheit den Auftrag zur Wandlung und Transformation, welcher durch den Entwicklungsstrahl gekennzeichnet ist, ein ganz bestimmtes Talent zu entfalten.
Das grosse Trigon ist ein Energiepotenzial, aus dem dieser Entwicklungsantrieb seine Energie bezieht und den Menschen aufruft, seine eigene Persönlichkeit zu entfalten und zu vervollkommnen. Das Talentdreieck zeigt, in welche Richtung die Entwicklung gehen soll und was mit der Wandlung und Transformation erreicht werden soll.
Die Tatsache, dass der rot-aktive Entwicklungantrieb nach aussen nur blau aspektiert ist zeigt, dass es hier nicht um ein mitmenschlich-soziales Entwicklungspotenzial geht, sondern ausschliesslich um eine eigene Höherentwicklung. Gegenüber der Mitwelt weist die nur blaue Aussenaspektierung darauf hin, dass diese Weiterentwicklungaufgabe zu einem harmonisch-sozialen Beziehungsverhalten führen kann.

Das Thema der Entwicklung ist mit dem Drachenschwanzplaneten vorgegeben und das Entwicklungsziel wird vom Planeten am Drachenkopf bestimmt. Je nachdem, ob die beiden Spitzenplaneten in Erde/Wasser oder in Feuer/Luft liegen, handelt es sich um eine emotional-astrale oder um eine mental-geistige Entwicklung.
Eine besondere Stellung nehmen die beiden Planeten an den Drachenseiten ein, denn sie steuern die Entwicklung und sind von den gleichen Zeichenenergien unterstützt, wie der Startplanet. Oft liegen anstelle der Planeten auch Konjunktionen vor, die immer neue Entitäten darstellen und nicht als getrennte Planeten zu behandeln sind.


13. Die Yodfigur ohne Mittelopposition
Die Yodfigur ist ein Bewusstseinsraum, der aus zwei saturnischen Quincunxen und einem venusischen Sextil besteht. Es gibt zwei Yodfigur-Typen, eine mit und eine ohne Mittelopposition. Hier wird die Yodfigur ohne Mittelopposition besprochen.

Die Yodfigur wird auch Finger Gottes genannt, weil das Grosse Oben seinen Finger in eine Wunde des Menschen legt. Mit den beiden saturnischen Quincunxen tritt etwas saturnisch-Schicksalhaftes, Numinoses in das Leben ein, das aus der Vergangenheit stammt und jetzt gelöst werden will. In der Yodfigur eines Menschen oder eines Ereignisses ist der Spitzenplanet an den Quincunxen immer der Punkt im Horoskop, wo familiäre Schicksale, sippenhafte verdrängte Ereignisse oder Fehlverhalten von Menschen verdrängt wurden, weil sie nicht verkraftet werden konnten. Sie bilden ein Schicksalsereignis, das darauf wartet, gelöst zu werden.
Wenn wir uns nun bewusst dieser Figur nähern, so sind es nicht nur die beiden saturnischen Quincunxe, die diesen Menschen zwischen Vertrauen und Misstrauen hin und herwerfen, sondern es ist das magnetisch anziehende venusische Sextil, seine Liebesenergie, das ihm vertraut den Zugang schafft und als Projektionsfläche des Spitzenplaneten zeigt, wie dieses Lebensthema gestaltet ist.


14. Die Yodfigur mit Mittelopposition
Die Yodfigur ist ein Bewusstseinsraum, der aus zwei saturnischen Quincunxen und einem venusischen Sextil besteht. Es gibt zwei Yodfigur-Typen, eine mit und eine ohne Mittelopposition. Hier wird die Yodfigur mit Mittelopposition besprochen.
Die Yodfigur wird auch Finger Gottes genannt, weil das Grosse Oben seinen Finger in eine Wunde des Menschen legt. Mit den beiden saturnischen Quincunxen tritt etwas saturnisch-Schicksalhaftes, Numinoses in das Leben ein, das aus der Vergangenheit stammt und mit dem kleinen göttlichen Auge jetzt erlöst werden will. 

In der Yodfigur eines Menschen oder eines Ereignisses ist der Spitzenplanet an den Quincunxen immer der Punkt im Horoskop, wo familiäre Schicksale, sippenhafte verdrängte Ereignisse oder Fehlverhalten von Menschen verdrängt wurden, weil sie nicht verkraftet werden konnten. Sie bilden ein Schicksalsereignis, das darauf wartet, erlöst zu werden.
Das kleine Auge am Erlösungsplaneten enthält die einfühlsamsten Aspekte des gesamten Aspektariums, die Confinis-Halbsextile. Sie sind bewusstseinsmässig das erste Heraustreten aus dem göttlichen Einssein in der Konjunktion. Aufgrund dieses sachverhaltskann Erlösung hier nur gelingen, wenn der Horoskopeigner/die-eignerin sich in Demut vor dem Geschehen neigt.


15. Das Hexagramm (Salomonsiegel)
Das Hexagramm ist ein Bewusstseinsraum, der all jenen Menschen, die in diesem Geburtssiegel geboren sind, eine so starke Ausstrahlungskraft verleiht, dass sich ihm kaum jemand entziehen kann. 
Es besteht aus 6 Talentdreiecken (siehe 4.), 2 grossen Trigonen (5.), 6 Kuverts (9.), 6 Wiegen der Geborgenheit (7.) und sechs Drachenfiguren (10.).

Die einzelnen Bewusstseinsräume sind die Signaturen der Zeichensphären. Dabei sind die Bewusstseinsräume diejenigen geistigen Räume, der der betreffende Mensch im Geiste 'bewohnt'. Wer so viele Räume bewohnt, der ist ein geistiger Herrscher im Reiche Gottes.
Das Hexagramm ist gesamthaft das bedeutendste 'Haus', sodass von einem 'Schloss' gesprochen werden kann. Und derjnige, der in einem solchen Schloss geboren wird, ist einer der geistig hochstehendsten Lichtwesen, die geboren werden, um die Menschen zu belehren. Und Jesus ist am 11.6.7 v. Chr. in diesem Zeichen geboren.



16. Das Radar-Talent
Bei diesem Radar geht es um Einfühlungs- und Empathie vermögen. 
Empathie ist eine Begabung, ein Talent, das aus einem seelischen Fühlen besteht, sich einfühlen zu können in die Seele eines Mitmenschen. Es wird repräsentiert durch das Halbsextil (Confinis). Stehen mehrere Halbsextile kettenartig aneinander, so ist das Einfühlungsvermögen so gross, dass von einem radarähnlichen Einfühlungstalent gesprochen werden kann. Zumeist laufen die Aspekte der einzelnen Segmente dieses Radar auf einen Brennpunktplaneten zu, in dem sich das gesamte Einführungsvermögen brennpunktartig zusammenfindet. 
Die Radarkette hat eine bestimmte Lage in den Quadranten und in Bezug auf die Hauptachsen. Diese Lage des Radars und der Brennpunktplanet sind astrologisch zu deuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.