Spirituelle Astrologie

Spirituelle Astrologie
Spirituelle Astrologie bemüht sich, die Symbole am Himmel als lesbare Hinweise zu verstehen für eine kosmische Sprache. So langsam beginnen wir den Menschen zu begreifen als ein kleines Fraktal innerhalb einer kosmischen Grossfraktale, in der jede kleine Einheit eine Abbildung der Grossen All -Einheit und untrennbar mit dieser verbunden ist. ‚Wie oben so unten’ ist die hermetische logische Weltformel in http://kosmischesymbole.blogspot.com/

Sonntag, 22. März 2015

Der Schatz im Silbersee

In jungen Jahren habe ich gerne Karl May gelesen. Eines der Bücher heisst 'Der Schatz im Silbersee' mit Lex Barker, Pierre Brice und Götz George. Es geht um eine Schatzkarte, die zu diesem Schatz im Silbersee führt. Und genau so ist am Aszendenten eine Schatzkarte verborgen, die zu dem Schatz führt, der dort verborgen ist, wo der Herrscher des Aszendentenzeichens in Zeichen und Haus steht. Dort ist der Silbersee mit dem Schatz des Lebens, der als deine Lebensaufgabe auf seine Erlösung wartet.


Beispiel: 
AC bei 0 Grad Fische - Wo ist der Schatz im Silbersee
Am Aszendenten sind die Lebensaufgaben verborgen, bei diesem Beispiel im Zeichen Wassermann. Die Energie des Wassermann-Zeichens werden von seinem Herrscher Uranus in unsere planetare menschliche Wirklichkeit in Zeichen und Haus hineingetragen. Hier steht Uranus Konj. Neptun im Steinbock an der Spitze des 12.Hauses.   
Was bedeutet das?

Dieser Fische Aszendent trägt noch die gesamte Wassermann-Energie in sich, gibt diese Energie aber bei 0 Grad an den innersten Wesenskern als spirituelle Energie ab. Bei der Deutung ist daher von einer spirituellen Wassermann-Energie auszugehen. Die Verteilung der Energie in den Zeichen zeigt die Rosette.


Wenn Uranus und Neptun zusammenwirken, so haben wir es mit den höchsten Energien im Menschen zu tun und das ist das göttliche Licht. Menschen, die eine solche Kombination im Horoskop tragen, werden mit diesem Licht konfrontiert.

Bei Uranus/Neptun im Steinbock handelt es sich um eine Behinderung, wie ein 'Noch-nicht-hin-gelangen-können'. Um was es sich da handelt, das wird an der Spitze des 12.Hauses deutlich. Das 12.Haus steht für Einkehr, Meditation, Verinnerlichung, eventuell auch für Einsamkeit, Alleinsein und nicht mit den anderen Menschen sein wollen oder können.


Und doch ist diese Suche zunächst, vor allem in jungen Jahren, noch durch den Schleier des Lebens verborgen. Denn das Leben fordert von jedem von uns eine optimale Lebensdurchsetzung. Im obigen Beispiel ist diese Lebensdurchsetzung durch Sonne im Stier vor der Spitze des 3.Hauses angezeigt. Dies bedeutet zunächst, sich den materiellen Erfordernissen des Lebens und allem, was wertvoll ist und dem Wertemassstab dient, durch ein breites und intensives Wissen bestmöglich anzupassen. Diese Lebensdurchsetzung ist so vorrangig, dass die angezeigte Sehnsucht nach dem inneren Licht, also die Suche nach dem 'Schatz im Silbersee' für eine spätere Zeit des Lebens  vorbehalten bleibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.